Adventskranz

Wenn ein Lichtlein brennt feiern wir Advent...
Inzwischen sind wir schon mittendrin in der Adventszeit und bald schon brennt das 4. Licht an unserem Adventskranz.
Neben Basteleien, Liedern und Aktionen rund um Weihnachten hat unser Ritual am Adventsplatz wieder seinen festen Platz im Tagesablauf.
Dieses Jahr singen wir als Adventslied Weihnachten ist leise und
lesen als Kalendergeschichte: Tilda Apfelkern, alle warten auf Weihnachten.
Mit einem Bastelusflug zu dm, Nikolausliedern und Fingerspielen haben wir uns in der letzten Novemberwoche schon auf die Adventszeit eingestimmt .
Am 3. Dezember haben die Füchse einen Theaterausflug in die Dieselstrasse gemacht, während die restliche Kindergruppe im Morgenkreis einen selbstgelegten Adventskranz gestaltet hat.
Ein besonderer Höhepunkt war der 6. Dezember als der Nikolaus zu Besuch in den Wald kam . Sein Sack war gefüllt mit Socken, die er an die Kinder verteilte. Über jedes Kind wußte er was nettes zu sagen und auch für die Waldtiere hatte er verschiedene Leckereien dabei.
Wir verabschiedeten ihn mit einem Nikolauslied und machten es uns mit Punsch und einem Vesperbuffet gemütlich.


Herbst kommt durch das Land, mit den Farben in der Hand...

Die Natur schenkt uns dieses Jahr einen herrlich warmen Herbst, mit Früchten, Samen, Beeren und Obst in Hülle und Fülle. Die Sammelleidenschaft der Kinder kennt keine Grenzen. Bucheckern, Eicheln und Hütchen werden in Taschen, Mützen und Jacken gefüllt und zum Basteln verwendet oder als stolzer Schatz nach Hause getragen.
Auch die prall gefüllten Apfelbäume am Spielplatz laden zum Probieren und ernten ein. So manches Kind erkennt feine Unterschiede zwischen den einzelnen Apfelsorten. Bald schon ist der Lieblingsapfel gefunden und verspeist.
Zahl des MonatsTraktorfahrtHerbstfreude

Erntezeit
Auf dem Kartoffelacker
Fast schon Tradition hat der Besuch auf dem Kartoffelacker von " Opa Werner".
Bei 20 Kindern ist unser Kartoffelkorb schnell gefüllt. Eifrig wird gesammelt verglichen, riesengroße Möhren und Kürbisse bestaunt.
Beim Vesper geniessen wir die wärmende Sonne, stellen fest, dass Paprikas direkt vom Feld doch ganz anders als aus dem Supermarkt schmecken und eine Traktorfahrt übers Feld was ganz besonderes ist. So manches Kind würde am liebsten viele Fahrten machen. Doch leider ist auch der schönste Ausflug irgendwann vorbei und wir machen uns gemeinsam auf den Rückweg zum Häusle, wo die Eltern auf uns warten.

Verwandlung

Nach dem Abschied von den Füchsen im August gehört für uns zum Herbst auch der Neubeginn. Die Verwandlung vom Igel zum Eichhörnchen, vom Eichhörnchen zum Fuchs ist hierbei ein wertvolles Ritual. Neue Igel - Kinder kommen dazu. Jedes Kind braucht Zeit um seinen Platz in der Gruppe zu finden, alte Freundschaften zu pflegen, neue Kontakte zu knüpfen und sich so an die veränderte Gruppensituation zu gewöhnen und sich als Teil dieser zu erleben.


Herbstliche Eindrücke

WaldgeburtstagVerwandlungIMG_20180925_192057

Der Frühling hält Einzug im Wald und lädt ein zum Entdecken ,sammeln und genießen.

Voller Freude entdecken die Kinder die ersten Blausterne - schauen, staunen - behutsam um die zarten Blümelein laufend freuen wir uns über diese Blumenpracht im Wald.
Auch entfacht der Geruch des Bärlauches in den Kindern die Sammellust und bei den ersten warmen Sonnenstrahlen zieht so mancher gleich Jacke und Mütze aus.
Hurra , endlich ist der Frühling da !!!

BlausterneBärlauchWaldgarderobe

Osterfest im Wald

Mit unserem schwäbischen Osterlied, dem Osterhastenhoppelmarsch und einem Osterfeuer feiern wir gemeinsam das Osterfest.

Wie die Schokoeierspur in den Wald kam, das bleibt ein Geheimnis.

Dass sie uns zum gefüllten Osternest führt ist allerdings eine wunderbare Überraschung. Mit Eifer und Geschick finden die Wakikinder jedes noch so gut versteckte Ei auf dem Weg zum Nest.


Besuch

Pfarrer Grauer zu Besuch im Waldkindergarten

Jaqueline hat so manches schöne aber auch traurige erlebt. Davon erzählt sie dem Kindern und zündet mit Herr Grauer für jedes Erlebnis eine Kerze an. Die Wakikinder hören gebannt zu und beteiligen sich eifrig bei den gestellten Aufgaben.


Wilhelmausflug

Besuch in der Wilhelma

An einem trüben Wintertag im Januar machen sich Füchse und Eichhörnchen auf um mit der S - Bahn nach Stuttgart in die Wilhelma zu fahren.

Besonders interessieren sich die Kinder heute für die Bonoboaffen, schauen ihnen gebannt zu wie sie ihr Futter suchen.

Wir besuchen auch die Tiger, Elefanten und Nashörner, streifen bei den Giraffen vorbei und machen Pause im Aquarium und bei den Schmetterlingen.

Ein aufregender Tag für alle.


Holz sägen

Waldarbeiten aus erster Hand

Der Winter lässt auf sich warten, jedoch konnten wir im Januar auf dem Waldspielplatz hautnah bei der Holzverarbeitung zuschauen.
Es wurde gemessen, gesägt, gespalten und mit der Winde Stämme und dicke Äste vom Spielplatz gezogen bevor das Meterholz auf den Anhänger verladen wurde.
Und nebenbei konnten die Kinder Fragen stellen und bekamen alle Werkzeuge und Arbeiten genau erklärt. Das war spannend und informativ und wurde von den Kindern später im Rollenspiel vertieft.

Ein paar Eindrücke der Höhepunkte im Juli:

ök. GemeindefestZoomobilDornröschen

Der Juli stand ganz im Zeichen der Feste, des Feierns und verschiedener Aktionen.

Nach dem Familientag folgte unser Auftritt beim ökumenischen Gemeindefest. Die Kinder setzten ihre Ideen von Rittern, Burgfräulein und Gaukler gekonnt um, das Publikum war begeistert und die Eltern stolz auf die Darbietungen ihrer kleinen Akteure.

Aus dem Erlös der Ostermarktverkaufes finanzierte der Elternbeirat den Besuch des Zoomobils und der Märchenerzählerin für die Kindergartengruppe.

Aufregend und faszinierend waren die exotischen Tiere , mutig und behutsam waren unsere Kinder im direkten Kontakt mit ihnen. https://zoomobil.de

Ganz andere Sinne sprach hingegen der Besuch der Märchenerzählerin bei den Kindern an. Mit wenig Requisiten schaffte Frau Eichel es die Kinder in die Märchenwelt zu entführen und ihre Fantasie und Begeistung zu entfachen für Dornröschen zu entfachen. www.erzaehl-mir.de

Das Kindergartenjahr schließt traditionell sein Programm mit dem Rausschmeissfest der Füchse ab.

Abschied, Loslassen und Neubeginn für die Füchse und auch für die bleibende Kindergartengruppe, die sich nach den Ferien wieder neu finden wird.


Sturdust Alpaka

Familientag auf der Alpakafarm

Einen wunderbaren Sommertag verbrachten wir miteinander am 23. Juni auf der Alpakafarm von Ingrid Kleeman. Ein Gärtchen aus Naturmaterial anlegen, Hühner, Schweine und Alpakas füttern und viel Zeit zum Entdecken, Ausprobieren, Grillen und natürlich zum Spielen machten den Familientag zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Schulbesuch

Füchseausflug in die Schule

Von unserem Häusle machen wir uns auf den Weg in die Grundschule. Dort dürfen wir das Klassenzimmer der Erstklässler entdecken.
Wir spielen mit Buchstaben, Formen und gestalten eine Seite zum Mitnehmen.
Mit vielen Eindrücken gehen wir über die Wiesen zurück zum Waki.
Alle Füchse sind sich einig. Es hat Spass gemacht.

Löwenzahn

Komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün...

Kaum haben wir den April mit dem Lied : Im April macht das Wetter was es will besungen, ist der Monat Mai bei uns eingezogen.
Wir lauschen, riechen, fühlen wie die Natur sich gerade verändert. Wir sind entzückt über die Löwenzahnwiese und die zarte Sternmiere.
Unsere Sammelleidenschaft erwacht und Eltern werden mit selbstgepflückten kleinen Handsträußen erfreut.
Welcher Vogel singt gerade, welcher Käfer krabbelt uns da übern Weg, wer zählt die meisten Regenwürmer und Schnecken.
Wachsen die Häuser bei den "Babyschnecken" noch im Lauf des Sommers ?
Diesen und anderen Fragen wollen die Kinder im Waki auf den Grund gehen.
Wir schauen, staunen, tauschen Wissen aus, schlagen im Bestimmungsbuch nach.
Wir kochen Löwenzahnhonig, machen Samenherzen aus Pappmache, legen ein Wildblumenbeet an, machen kleine Webrahmen auf Astscheiben.
Unerschöpflich sind die Aktionen im Sommer, wenn wir aus der Fülle der Natur schöpfen dürfen, wenn die Sonne zum Verweilen einlädt und der Regen uns unter dem Blätterdach des Waldes nichts ausmacht.

Der Frühling hält Einzug im Wald und lädt ein zum Entdecken, sammeln und genießen.

Voller Freude entdecken die Kinder die ersten Blausterne - schauen, staunen - behutsam um die zarten Blümelein laufend freuen wir uns über diese Blumenpracht im Wald.
Auch entfacht der Geruch des Bärlauches in den Kindern die Sammellust und bei den ersten warmen Sonnenstrahlen zieht so mancher gleich Jacke und Mütze aus.
Hurra , endlich ist der Frühling da !!!

WildblumenbeetMaifülleWeidenzaun